Resümee

Das 61. Bezirksmusikfest in Stöttwang ging am 11. Juni mit dem Festausklang zu Ende und somit auch eine harte dreijährige Vorbereitung. In unzähligen Sitzungen organisierte die Vorstandschaft und der Festausschuss dieses Fest und sorgte für einen reibungslosen Ablauf und ein mega Fest!!

Wie schon 2008 hieß das Motto „Ein Dorf lebt Musik“ und Stöttwang lebte in diesen Tagen Musik! Das Engagement und den Einsatz den die Stöttwanger für das Musikfest zeigten war phänomenal!! Daaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaanke Stöttwang … !!

Mit einem Festakt wurde das Musikfest am 26. Mai von unserer Schirmherrin Angelika Schorer eröffnet. Für unsere sechs Musiker der ersten Stunde: Josef Mair, Ludwig Merk, Gerhard Huber, Klaus Nitsche, Albert Hiemer und Erich Heiserer gab es eine Urkunde zum 50-jährigen Jubiläum. Erich Heiserer, der von 1988-2012 Vorstand des MV Stöttwang war, wurde zum Ehrenvorstand ernannt und in die „Hall Of Fame“ des MV Stöttwang aufgenommen.

Musikalisch wurde über die Festtage einiges geboten: Von der gepflegten Blasmusik bis hin zu Rockklängen war so ziemlich alles vertreten. Ein Schmankerl war mit Sicherheit die Big Band der Bundeswehr, die mit einem tollen Konzert den Besuchern einheizte.

An den Wertungsspielen nahmen 54 Kapellen teil, die in Stöttwang und Mauerstetten ausgetragen wurden. An dieser Stelle recht herzlichen Dank an die Blasmusik Mauerstetten für die tolle Unterstützung!! Die Wertungsrichter vergaben 29 Mal „mit sehr gutem Erfolg“ und 24 Mal „mit ausgezeichnetem Erfolg“. Die höchst vergebene Punktezahl war 95.

Für Stöttwang war natürlich der Umzug am Festsonntag das Highlight, der bei sommerlichen Temperaturen stattfand und so manchem Teilnehmer, ob Groß oder Klein den Schweiß auf die Stirn trieb. Knapp 100 Startnummern wurden an Musikkapellen, Fußgruppen, Festwägen und diversen fahrbaren Untersätze vergeben. Vor allem die Festwägen waren ein besonderer Hingucker! Für Spontanität sorgten die Mädels von der Tanzgruppe Ladyshake, die vor der Ehrentribüne eine Tanzeinlage hinlegte und die Alphorngruppe, die ein kurzes Standkonzert gab.

Ein besonderes Schmankerl war der „Weißwurst-BWM“ von Wenzel Ellenrieder und die PS-Giganten aus Söll/Tirol, die ihre 10 Oldtimer-Traktoren vor der Ehrentribüne mal richtig zum Röhren brachten. Es gab so viel zu bestaunen, dass man gar nicht alles aufzählen kann.

Der Sternmarsch und der Festausklang am Montag bildeten dann den traditionellen Abschluss des Musikfestes. Neben den unzähligen Helfern und Verantwortlichen möchte ich an dieser Stelle besonders unsern Vorstand Bernhard Hiemer erwähnen, der mit seiner gewohnt ruhigen und besinnlichen Art den Überblick über diesen Wahnsinn behielt. Mit seinen jungen Jahren ein Musikfest zu organisieren ist schon aller Ehren Wert!

An dieser Stelle ein herzliches Dankeschön an

  • allen Kapellen, die mit ihrem Musizieren beim Wertungsspiel, beim Festzug, Sternmarsch und im Festzelt das Stöttwanger Musikfest musikalisch geprägt haben
  • der Vorstandschaft des Bezirks 5 im ASM für die Organisation der Wertungsspiele
  • den Vereinen, Gruppen und Fuhrleuten für die Mitwirkung am Festzug
  • den Sponsoren, Spendern und Besuchern unseres Jubiläumsfestes
  • den Grundstücksbesitzern und Anliegern für ihre Nachsicht
  • den Bürgerinnen und Bürgern der Gemeinde Stöttwang für ihre Gastfreundschaft
  • den Freunden und Helfern für ihre Mitarbeit bei der Vorbereitung und Durchführung der Festtage
  • allen Freunden und Gemeindebürgern, die in den vergangenen 50 Jahren den Verein stets großzügig, tatkräftig und finanziell unterstützt haben
  • der Gemeinde Stöttwang für ihre vielfältige Unterstützung in den vergangenen 50 Jahren sowie bei der Durchführung des Festes
  • allen Musiker und Musikerinnen für ihr Engagement und Einsatz